Ausländische Fahrende überrollen das Industriegebiet von Lengnau

In der Nacht von Sonntag auf Montag, 10.05.2021 haben sich ausländische Fahrende von Pieterlen herkommend mit 40 Wohnwagen in Lengnau auf dem Areal der CSL Behring Lengnau AG niedergelassen.

Die Behörden von Lengnau wurden kurz vor Mitternacht informiert, dass ausländische Fahrende den bewachten Parkplatz der CSL Behring Lengnau AG in Beschlag genommen hatten. Die zuständigen Gemeindevertreter begaben sich im Beisein von Unternehmensvertretern und der Kantonspolizei Bern direkt vor Ort und unterstützten die Sicherheitskräfte und die Vertreter der Landeigentümerin. Die Fahrenden wurden von Vertretern der CSL Behring Lengnau AG angewiesen, die befestigten privaten Parkplätze umgehend zu verlassen. Die Fahrenden widersetzten sich den Anweisungen. 

Im Laufe des heutigen Tages wurden weitere Verhandlungen mit den Fahrenden durch Vertreter der CSL Behring Lengnau AG in engem Kontakt mit der Einwohnergemeinde Lengnau geführt.

Der Gemeinderat Lengnau verurteilt die illegale Landnahme durch die ausländischen Fahrenden auf dem Areal von CSL Behring Lengnau AG. Er bedauert, dass die Unternehmungen der Industriezone unter dem Verhalten der Fahrenden leiden und die Zufahrt in die Industrie beschränkt werden musste um einem Verkehrschaos, das Auswirkungen bis auf die Autobahn hatte, entgegenwirken zu können. Die Einschränkungen von Wirtschaftsunternehmen durch Fahrende sind für die Gemeindebehörden nicht tolerierbar.

Die Einwohnergemeinde Lengnau ist erstmalig von der illegalen Besitznahme von Land durch ausländische Fahrende betroffen. Die Behörden sind enttäuscht, dass bei illegalen Landnahmen die Rechte der Grundeigentümer kaum innert notwendiger Frist geschützt werden.