Finanzplan 2020 - 2025 genehmigt

Der Gemeinderat genehmigte den Finanzplan für die Jahre 2020 - 2025. Er will weiter an der bisherigen Steueranlage von 1.54 Einheiten festhalten. In Zukunft ist mit einer Verschuldung zu rechnen.

Mit einem Eigenkapital von Fr. 45 Mio. am Ende der Planungsperiode stehen die Gemeindefinanzen der Einwohnergemeinde immer noch gut da. Durch den hohen Investitionsbedarf bei den Schulgebäuden und im Tiefbau weist der Finanzplan auf Ende 2025 eine Verschuldung von maximal Fr. 37 Mio. aus. Aufgrund der Tiefzinsphase scheint dem Gemeinderat eine gewisse Verschuldung als vertretbar. Der Gemeinderat sieht sich dennoch gefordert, geeignete Massnahmen zu erwägen, um den Finanzhaushalt der Einwohnergemeinde Lengnau ausbalanciert und gesund zu erhalten. Die möglichen Auswirkungen der Corona-Pandemie wurden soweit einschätzbar im Finanzplan abgebildet. Die Erhöhung der Steueranlage ist für den Gemeinderat derzeit kein Thema. Er plant weiterhin an der Steueranlage von 1.54 Einheiten festzuhalten.