Coronavirus - Lockerung der Massnahmen ab 6. Juni 2020 / Hygiene- und Verhaltensregeln sind weiterhin zu befolgen

Ab 6. Juni 2020 lockert der Bundesrat weitere Massnahmen. Viele der eingeschränkten Aktivitäten in den Bereichen Freizeit, Unterhaltung und Sport sind ab dann wieder möglich. Voraussetzungen dazu: Präsenzlisten, Schutzkonzepte und Einhalten der Hygiene- und Verhaltensregeln.

Der Bundesrat stufte die Situation in der Schweiz ab dem 16. März 2020 als "ausserordentliche Lage" ein. Ab dem 19. Juni 2020 gilt die "besondere Lage", bei der auch die Kantone wieder ein Wort mitzureden haben. Das bereits geltende Notrecht bleibt vorläufig in Kraft. 

Zum Schutz der Bevölkerung hat er Massnahmen erlassen, die er nun schrittweise lockert. 

Ab 6. Juni 2020 können weitere Betriebe und Einrichtungen öffnen. Neu dürfen Veranstaltungen mit bis zu 300 Personen wieder stattfinden. Voraussetzung sind Schutzkonzepte. Kommt es dabei zu engen Kontakten, müssen Kontaktdaten erhoben werden. So kann im Falle einer neu infizierten Person die Rückverfolgbarkeit sichergestellt werden. Auch müssen alle Beteiligten die Hygiene- und Verhaltensregeln befolgen können – Organisatoren und Veranstalterinnen, Teilnehmende, Angestellte, Kunden und Kundinnen, Lehrpersonen, Schüler und Schülerinnen, Lernende, Sportler und Trainerinnen.

Befolgen Sie im Alltag weiterhin die Hygiene- und Verhaltensregeln. Denn das Coronavirus soll sich nicht wieder stärker verbreiten.

Lockerung der Massnahmen

Aktuell nimmt die Zahl der positiv getesteten Personen weiter ab. Deshalb lockert der Bundesrat die Massnahmen unter bestimmten Voraussetzungen nun weiter.

Befolgen Sie weiterhin die Hygiene- und Verhaltensregeln

Auch wenn der Bundesrat nun – unter strikter Einhaltung von Schutzkonzepten – die Massnahmen lockert: Das neue Coronavirus ist immer noch da. Wir müssen uns darauf einstellen, längere Zeit mit ihm zu leben. Um das Risiko einer erneuten starken Verbreitung zu reduzieren, sollten wir alle weiterhin konsequent die Hygiene- und Verhaltensregeln befolgen sowie unnötige Kontakte vermeiden.

Älter als 65 oder Erwachsen mit einer Vorerkrankung? Vermeiden Sie Orte mit hohem Personenaufkommen (zum Beispiel Bahnhöfe, öffentliche Verkehrsmittel) und Stosszeiten (zum Beispiel Einkaufen am Samstag, Pendelverkehr). Weitere Informationen finden Sie auf der Seite für "Besonders gefährdete Personen".

Die Bevölkerung kann mit der Umsetzung der Hygienemassnahmen einen wesentlichen Beitrag zum eigenen Schutz leisten.

  • Sämtliche Büros / Abteilung der Einwohnergemeinde Lengnau BE sind regulär geöffnet
  • Das Schulareal ist für die Bevölkerung wieder zugänglich. Die Turnhallen sind weiterhin geschlossen
  • Das Hallenbad bleibt bis auf weiteres geschlossen. Voraussichtlich öffnet das Hallenbad ab September 2020

Die Weisungen von Bund und Kanton sind weiterhin zu befolgen. Im Weiteren verweisen wir auf die Hotline des Bundes +41 58 463 00 00.

Das Coronavirus kann für Personen ab 65 und für alle mit einer Vorerkrankung gefährlich sein.

Es wird hauptsächlich bei engem und längerem Kontakt übertragen. Das heisst, bei weniger als 1,5 Metern Abstand während mehr als 15 Minuten. Die Übertragung erfolgt durch Tröpfchen. Die ausgeschiedenen Viren überleben auch einige Stunden in winzigen Tröpfchen auf Händen oder Oberflächen wie Türklinken, Haltevorrichtungen, Liftknöpfen, etc. Hygienemassnahmen sind deshalb sehr wichtig. 

Weiter wird auf die Links des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) und des Kantons Bern sowie auf das Informationsmaterial des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) verwiesen.