Gemeinderat legt Planungszone auf Grundstück an der Fabrikstrasse

Der Eigentümer der Liegenschaft neben den Kindergärten Fabrikstrasse stellte ein Baugesuch. Der Gemeinderat legte auf die besagte Parzelle eine Planungszone.

Das neue Gebäude soll nach Baugesuch eine Höhe von 13 Metern aufweisen und direkt an den bestehenden Kindergarten gebaut werden.

Der Gemeinderat prüfte den Sachverhalt und legte auf Parzelle GBB Lengnau-435 eine Planungszone. Damit besteht während 2 Jahren ein Bauverbot auf der Parzelle.

Die Einwohnergemeinde Lengnau erwarb bereits die Parzelle GBB Lengnau-439 für die Erweiterung des Kindergartens. Auf diesem Grundstück und dem bisherigen Kindergartenareal werden Erweiterungsbauten für den Kindergarten realisiert. Die Entwicklung der Schülerzahlen und die bauliche Entwicklung von Lengnau zeigen, dass absehbar das Kindergartenareal an der Fabrikstrasse/Küpfgasse weiter ausgebaut werden muss. Damit sich der Schulstandort weiter entwickeln lässt, wurde Parzelle GBB Lengnau-435 mit einer Planungszone belegt.

Dadurch kann auf dem betroffenen Grundstück aus öffentlicher Sicht eine Fehlentwicklung verhindert und der Einwohnergemeinde der nötige Handlungsspielraum erhalten werden. Die Umzonung soll mit der laufenden Teilrevision der Ortsplanung vollzogen werden. Eine Ausdehnung auf weitere angrenzende Grundstücke ist zur Sicherung des Schulgeländes nicht erforderlich.