Gemeindeverwaltung wird positiv beurteilt

Das Regierungsstatthalteramt Biel/Bienne überprüfte am 1. November 2018 die Gemeindeverwaltung Lengnau. Die Ergebnisse der Inspektion sind erfreulich.

Der Regierungsstatthalter besucht die Gemeinden seines Verwaltungskreises alle vier Jahre und prüft die Verwaltung auf ihre recht- und ordnungsmässige Führung. Der Gemeindebesuch in Lengnau fand am 1. November 2018 statt.

Der Kontrollbesuch soll sowohl der kantonalen Aufsichtsstelle als auch den Gemeindeorganen ein klares Bild über den Stand der Gemeindeverwaltung geben. Der Kontrollbericht soll aufzeigen, ob die Gemeinde recht- und ordnungsgemäss geführt und verwaltet wird. Mit einer klaren und transparenten Berichterstattung wird dem Gemeinderat ein Bild über die Verwaltung abgegeben. 

Im Bericht ist festgehalten, die Einwohnergemeinde Lengnau verfüge über klare Führungsstrukturen, die im Organisationsreglement, der Organisationsverordnung und dem Funktionendiagramm abgebildet seien. Der Gemeinderat führe vornehmlich strategisch. Ihm zur Seite würden die 6 ständigen Kommissionen, die strategische Ziele zuhanden des Gemeinderates formulieren. Die interne Zusammenarbeit laufe gut. 

Die Verwaltung sei für die operative Umsetzung der Entscheide des Gemeinderates und der Kommissionen zuständig. Sie sei nach dem Geschäftsleitermodell mit 5 Abteilungen organisiert und verfüge über die notwendigen Befugnisse. Intern bestehe ein guter Austausch und die Zusammenarbeit zwischen der Exekutive und der Verwaltung laufe gut. 

Aufgrund der Prüfungsergebnisse hinterlasse die Verwaltungsführung in der Einwohnergemeinde Lengnau einen positiven Eindruck.

Das Überprüfungsteam stellte fest, die Einwohnergemeinde Lengnau sei im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen ordnungsgemäss geführt und verwaltet.

Der Gemeinderat Lengnau zeigt sich erfreut über das positive Resultat.