Kindergarten

Der Kindergartenbesuch ist ein Schritt auf dem Weg zur Selbständigkeit. Damit verbunden ist die Integration in eine grössere Gruppe von Kindern und der Eintritt in das öffentliche Bildungswesen.

Allgemeines zum Kindergarten

Der Kindergarten - ein neuer Erfahrungsbereich

Der Kindergarten erweitert den Erfahrungs- und Lebensbereich des Kindes. Das Kind kann sich während der Kindergartenzeit in einer Gruppe Gleichaltriger einleben und somit die eigenen Grenzen und die der Gleichaltrigen aus einer neuen Perspektive entdecken und erfahren. Es soll selbständig werden und gleichzeitig erfahren, dass es selber auch etwas zur Gemeinschaft beitragen kann.

Die Kindergärtnerin fördert das Kind ganzheitlich mit all seinen Anlagen, Begabungen und Eigenheiten. Sie hilft dem Kind, seine Möglichkeiten zu entdecken und einzusetzen. Dies erreicht sie in erster Linie über die verschiedenen Formen des Spiels, die Rhythmik, die Sinnesschulung, das Werken und die Musik. Freude und Verständnis für die Sprache werden durch Erzählen, Bilderbücher, Gespräche, Verse und Sprechspiele geweckt.

Auf den 01.08.2013 tritt mit "REVOS 2012" eine Teilrevision des Volksschulgesetzes in Kraft und der Besuch des zweijährigen Kindergartens ist obligatorisch. Die Eltern können entscheiden, ob ihr Kind ein Jahr später in das 1. Kintergartenjahr eintreten soll. Das Recht auf 11 Jahre Volksschule wird dadurch nicht verkürzt.

Fremdsprachige Kinder

Für die fremdsprachigen Kinder ist es besonders wichtig, dass sie den Kindergarten während zweier Jahre besuchen. So haben sie mehr Zeit, sich in der neuen Sprache zurechtzufinden. Mit dem zusätzlichen Deutschunterricht wird die Sprachfertigkeit auf spielerische Weise verbessert.

Kontakt mit der Kindergärtnerin 

Die Kindergärtnerin legt Wert auf persönlichen Kontakt mit den Eltern, so kann gemeinsam sichergestellt werden, dass sich das Kind im Kindergarten wohlfühlt.

Elternabende und Elterngespräche

Die Kindergärtnerin lädt zu Elternabenden ein, um die Eltern über das aktuelle Kindergartengeschehen und die Bildungsbereiche im Kindergarten sowie den Übertritt Kindergarten - Schule zu informieren.

Absenzen

Die Eltern sind berechtigt, ihre Kinder nach vorgängiger Benachrichtigung an höchstens 5 Halbtagen pro Schuljahr vom Kindergartenunterricht zu dispensieren. Die Eltern müssen die Kindergärtnerin spätestens am Vortag über die Absenz informieren. Für längere Dispensationen muss spätestens 4 Wochen vor der geplanten Abwesenheit bei der Schulleitung ein schriftliches Gesuch eingereicht werden.

Kindergartenzeiten

Vormittag

08.05 - 11.35 Uhr

Nachmittag

13.30 - 15.15 Uhr

Kindergarten Kleinfeld

Lehrperson / Kontakt

Kindergarten Kleinfeld
Colette Baumgartner
Simon Gfellerweg 5
2543 Lengnau BE

Telefon: 032 653 23 43
E-Mail

Kindergarten Pavillon

Lehrperson / Kontakt

Kindergarten Pavillon
Barbara Jost
Bürenstrasse 18
2543 Lengnau BE

Telefon: 032 652 64 60
E-Mail

Kindergarten Fabrikstrasse

Lehrperson / Kontakt

Kindergarten Fabrikstrasse
Beatrice Hirsch
Fabrikstrasse 19
2543 Lengnau BE

Telefon: 032 652 37 80
E-Mail

Kindergarten Mühleweg

Lehrperson / Kontakt

Kindergarten Mühleweg
Barbara Molari
Mühleweg 7
2543 Lengnau BE

Telefon: 032 652 56 49
E-Mail

Stundenpläne / Formulare / Informationen