Lengnau investiert in Stromnetz

Die Reserveeinspeisung der Unterstation Pieterlen in die Messstation Obermoos wird erneuert.

Die bestehende Reserveeinspeisung Obermoos wird ersetzt. Wegen der Lastzunahme und der Änderung im 16kV Netz müssen in der Messstation der Eingangsschalter und die Messzelle ersetzt und angepasst werden.

Die Gesamtlänge der neuen 16kV Leitung ist rund 1‘300 Meter.

Ursprünglich sollte die bestehende Mittelspannungsschaltanlage Obermoos umgebaut werden. Der Umbau der Zellen und der Ersatz der Schutzrelais (Erdschlussschutz und Überlastschutz) stellt sich als sehr aufwendig heraus, da sich die zwanzigjährige Anlage zwar noch in einwandfreiem Zustand befindet, aber nicht mehr den heutigen Vorschriften entspricht. Vorgesehen ist nun ein Teilersatz der Mittelspannungsverteilung.

Mit diesen Massnahmen kann die Versorgungssicherheit des Dorfes Lengnau BE erhöht werden.

Die Gesamtkosten für das Projekt belaufen sich auf Fr. 385'000.00.

Transformatorenstation Ey wird saniert

In der Trafostation Ey ist noch eine alte, nicht berührungssichere Mittelspannungsanlage installiert. Beim Betreten oder bei Arbeiten (z.B. Reinigung) in der Trafostation besteht immer ein Risiko, mit dem Mittelspannungsteil in Berührung zu kommen.

Die veraltete Mittelspannungsanlage wird ersetzt. Der alte Transformator wird durch einen neuen und strahlungsarmen Typ ausgetauscht.

Die neue berührungssichere Mittelspannungsanlage entspricht dem neusten Stand der Technik. Es wurde darauf geachtet, dass kein schädliches Treibhausgas eingesetzt werden muss.  

Die Kosten für das Projekt belaufen sich auf Fr. 252'000.00.