Umsetzung neues Kehrichtmodell ab 01.08.2016

Die Einwohnergemeinde Lengnau setzt ein neues Kehrichtmodell um. Am Tag der offenen Tür des Werkhofs Lengnau wurde das Kehrichtmodell vorgestellt und die Bevölkerung über die Kehrichtstandorte orientiert.

Aktuell sind drei Unterflurcontainer (Schilthornweg, Denkmalweg und im Kreuzungsbereich Emil Schiblistrasse/Gotthelfstrasse) und 90 Containerstandorte im Bau. Künftig soll das gesamte Gemeindegebiet mit Kunststoffcontainern und Unterflurcontainern versehen werden.

Wichtige Änderungen und Informationen ab 01.08.2016

  • Der Hauskehricht ist weiterhin in den offiziellen Kehrichtsäcken (grau mit grünem Aufdruck) zu entsorgen
  • Die Kehrichtsäcke sind gemäss Gesamtübersichtplänen in die Container oder Unterflurcontainer zu werfen und nicht mehr auf der Strasse bereit zu stellen. Bei Mehrfamilienhäusern/Wohnblöcken bestehen grösstenteils Container, die momentan weiterhin verwendet werden
  • Mit diesem Kehrichtmodell ist eine tägliche Kehrichtentsorgung möglich
  • Die Säcke werden nicht mehr von Tieren aufgerissen und der Abfall auf der Strasse verteilt
  • Das Sperrgut wird separat und nicht mehr mit dem Hauskehricht abgeführt. Die Sperrgutabfuhr findet nur noch einmal pro Monat statt (1. Freitag im Monat). Das Sperrgut wird gebündelt am bisherigen Standort abgeholt und ist nicht in die Container zu werfen

Jeder Haushalt erhält mit der Stromrechnung im Juli 2016 den entsprechenden Plan für den neuen Containerstandort.

Für Fragen steht Ihnen die Präsidialabteilung Lengnau, Telefon 032 654 71 01 oder der Werkhof Lengnau, Telefon 032 652 59 20 gerne zur Verfügung.